Microsoft schließt 27 Office-Lücken

Beim Update-Dienstag im September hat Microsoft 129 Sicherheitslücken geschlossen. Darunter sind 23 Schwachstellen, die Microsoft als kritisch einstuft.

pc weltMit 129 gestopften Lücken im September schließt Microsoft zum siebten Mal in Folge und zum achten Mal in diesem Jahr mehr als 100 Sicherheitslücken in einem Monat. Die Redmonder stellen damit ihren Patch-Rekord aus dem Juni ein. Mit bislang 991 in diesem Jahr gestopften Lücken ist die 1000er-Marke nicht mehr weit. Die 23 als kritisch ausgewiesenen Sicherheitslücken betreffen Windows, den Internet Explorer, Edge (EdgeHTML), Office, Visual Studio, Exchange sowie Dynamics 365. Die übrigen Lücken stuft Microsoft bis auf eine als hohes Risiko ein. Details zu allen Schwachstellen bietet Microsoft zum Selbstsuchen im unübersichtlichen Security Update Guide

external link https://www.pcwelt.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen