Mehr als ein Drittel der Windows 10-Nutzer muss umsteigen

windows10

Microsoft veröffentlicht immer wieder neue Releases von Windows 10. Doch die werden nicht beliebig lange mit Updates versorgt. Zwei beliebte Windows 10-Versionen fallen noch 2020 aus dem Support. Nutzer sollten bis dahin auf eine neuere Version umgestiegen sein.

chip magazin logoDie aktuelle Windows 10-Version ist das Mai Update; welche neuen Funktionen das Update bringt, sehen Sie im Video. Mit Windows 10 hat Microsoft ein Betriebssystem am Start, das permanent weiterentwickelt wird. Nutzer müssen sich dabei recht häufig mit Updates rumschlagen, zweimal jährlich gibt es eine neue Version, ein sogenanntes Funktionsupdate. Wer nicht immer auf dem neuesten Stand ist, muss mit einem Auge auf das Ende des Service-Zeitraums schielen, denn Microsoft pflegt die einzelnen Windows 10-Versionen nicht unbegrenzt lang. Wenn der Support endet, gibt es keinerlei Sicherheits-Updates mehr. Das macht den PC auf Dauer angreifbar und unsicher.

external link https://www.chip.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen