Angreifer könnten Firefox und Tor Browser Schadcode unterschieben

firefox browser

Es gibt wichtige Sicherheitsupdates für Firefox, Firefox ESR und Tor Browser. Keine Lücke gilt als kritisch.

heise security logoFirefox, Firefox ESR und der anonymisierende Tor Browser sind verwundbar. Unter bestimmten Voraussetzungen könnten Angreifer unter anderem Schadcode auf Computern ausführen. Insgesamt gilt der Bedrohungsgrad als „hoch„. In Firefox 80 für alle Betriebssysteme hat Mozilla insgesamt zehn Sicherheitslücken geschlossen. 

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen