Warten auf Patches: Neue Drucker-Lücke in Windows entdeckt

windows update

Abermals könnten Angreifer Windows über eine Drucker-Schwachstelle attackieren und Schadcode ausführen. Bislang gibt es nur einen Workaround zur Absicherung.

heise security logoMicrosoft warnt erneut vor einer Drucker-Sicherheitslücke in Windows. Ein Sicherheitspatch ist bislang nur angekündigt. Admins müssen Systeme über einen Workaround schützen. Microsoft zufolge soll es noch keine Attacken geben. Wie aus einer Warnmeldung hervorgeht, betrifft die Schwachstelle (CVE-2021-34481) abermals den Printer-Spooler-Service. Erst vergangene Woche sorgte die durch einen Notfallpatch geschlossene PrintNightmare-Lücke (CVE-2021-34527) für Ärger bei Admins.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen