Treiber gefährdet hunderte Millionen Dell-Computer

Es gibt wichtige Sicherheitsupdates für Windows-PCs von Dell. Angreifer könnten Computer attackieren und Kernel-Rechte erlangen.

heise security logoSicherheitsforscher von SentinelOne sind auf einen verwundbaren Treiber gestoßen, der unzählige Dell-Computer mit Windows 7, 8.1 und 10 angreifbar macht. Nach erfolgreichen Attacken könnten sich Angreifer Kernel-Rechte aneignen und so die Kontrolle übernehmen. Derzeit gebe es noch keine Hinweise auf Attacken. Die Sicherheitsforscher geben in einem Beitrag an, dass der problematische Treiber dbutil_2_3.sys seit mindestens 2009 auf ihnen zufolge hunderten Millionen Dell-Computern zum Einsatz kommt. Der Treiber installiert sich, wenn man die Tools Alienware Update, Dell Command Update, Dell Update, Dell System Inventory Agent oder Dell Platform Tags nutzt, um beispielsweise das BIOS auf den aktuellen Stand zu bringen. Linux-Computer sind Dell zufolge nicht betroffen.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen