Sicherheitsupdate: Chrome an mehrere Stellen gegen Schadcode abgesichert

chrome browser

In der aktuellen Version des Webbrowsers Chrome haben die Entwickler zehn Sicherheitslücken geschlossen.

heise security logoWer mit Googles Chrome unter Linux, macOS oder Windows surft, sollte sicherstellen, dass der Webbrowser auf dem aktuellen Stand ist. Andernfalls könnten Angreifer mehrere Schwachstellen ausnutzen, um Computer zu attackieren. Aus einer Warnmeldung geht hervor, dass die Entwickler insgesamt zehn Sicherheitslücken aus dem Weg geschafft haben. In der Meldung sind die CVE-Nummern der Schwachstellen aufgelistet. Der Großteil der Lücken ist mit dem Bedrohungsgrad „hoch“ eingestuft.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen