Phishing und Malware: Microsoft Teams rückt in den Fokus von Angreifern

Microsoft Teams


Sicherheitsforscher sehen seit Januar dieses Jahres vermehrte Angriffe auf Microsoft Teams. Etwa nach Phishing-Attacken versenden Angreifer im Chat Schadcode.

heise security logoSeit Januar dieses Jahres sehen IT-Sicherheitsforscher der CheckPoint-Tochterfirma Avanan eine Häufung an in Angriffen auf Microsoft Teams-Chats. Die Angreifer laden dabei eine bösartige ausführbare Datei als Anhang in den Chat von Teams-Teilnehmern und Teams-Gruppen. Bei Ausführung schreibt die Datei UserCentric.exe Daten in die Windows-Registrierung, installiert DLL-Bibliotheken und erstellt Shortcut-Verknüpfungen.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen