IoT als Schlaraffenland für Cyberkriminelle

internet og things iot

Die Präsenz von IoT-Geräten im Internet nimmt weiter in rasantem Tempo zu – sehr zur Freude der organisierten Cyberkriminalität. Denn diese sieht in den erwarteten 20,4 Milliarden Endgeräten, die voraussichtlich bis zum Ende des Jahres 2020 mit dem Internet verbunden sein werden, eine auf dem Silbertablett servierte Cash Cow.

security insiderEs sind nicht nur die privat genutzten intelligenten Uhren, Tablets, Haussteuerungsgeräte, Smart Toys und Autos, die weltweit millionenfach zum Einsatz kommen und deren Sicherheitsfunktionen oft noch nicht ausgereift sind. Auch in vielen Branchen sind Geschäftsmodelle ohne das Internet der Dinge kaum mehr denkbar. Für die Betreiber von Botnets eröffnet sich so ein reichhaltiges Angebot an Systemen, die geeignet sind, ihren Teil zur nächsten DDoS-Attacke beizutragen. Cybercrime ist heute Mainstream.

external link https://www.security-insider.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen