Google schließt 44 Sicherheitslücken in Android

android updates


Zum Android-Patchday im April behebt Google zahlreiche sicherheitsrelevante Fehler. Die meisten betreffen Qualcomm-SoCs.

heise security logoAuf insgesamt 44 Sicherheitspatches kommt Google beim April-Patchday dieses Jahr. Zahlreiche der gestopften Sicherheitslecks erlauben Angreifern, ihre Rechte im System auszuweiten, ohne dass es dabei zu Anfragen beim Benutzer käme oder eine Interaktion nötig sei. Wie üblich unterteilt Google die Updates in zwei Teile: Die Updates des Standes 2022-04-01 betreffen das Android-System selbst. Der Patchlevel 2022-04-05 ergänzt dazu Fehlerbehebungen für den Unterbau – unter anderem Hersteller-spezifische Sicherheitsupdates, die etwa das verwendete System-on-a-Chip (SoC) sowie Kernel-Treiber betreffen.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen