Fast alle WLAN-Geräte von schwerer Sicherheitslücke betroffen

Einem Bericht zufolge sind fast alle gängigen WLAN-Geräte von einer schweren Schwachstelle bedroht – darunter auch beliebte Router wie die FritzBox von AVM. Einige Hersteller haben mit Updates bereits auf die Sicherheitslücke reagiert. Nutzer sollten die neuen Update-Versionen nach Möglichkeit zügig installieren, um Schäden zu verhindern.

chip magazin logoDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die IT-Bedrohungslage durch FragAttacks auf Stufe 3 / Orange eingeordnet. Das heißt, dass diese „geschäftskritisch“ ist. Zu erwarten ist demnach eine „massive Beeinträchtigung des Regelbetriebs“. Im Bewertungs-System stellt das die zweithöchste Gefahrenstufe dar. Doch was hat das mit mir zu tun? Vor allem eines: Ihr WLAN ist sehr sicher auch betroffen, denn „nahezu alle WLAN-Geräte“ sind einer solchen Attacke hilflos ausgeliefert. WLAN-Router oder auch alles, was in Ihrem WLAN-Netz verbunden ist, kann also angegriffen werden.

external link https://www.chip.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen