Exchange Server jetzt patchen: Angreifer suchen aktiv nach neuer Lücke

network router


Admins sollten ihre Exchange Server zügig aktualisieren. Nachdem Forscher einen neuen Angriff vorgestellt haben, probieren Angreifer ihn offenbar gezielt aus.

heise security logoMicrosoft Exchange Server ist ein beliebtes Angriffsziel für IT-Kriminelle. Der Mailserver ist weit verbreitet in Unternehmen und Behörden und immer wieder Einfallstor in deren Netze. In der vergangenen Woche stellte der Sicherheitsforscher Orange Tsai auf der Konferenz Black Hat 2021 neue Angriffe auf die Software vor. Nur wenige Tage später wird offenbar gezielt nach der Lücke gesucht, wie Betreiber von Honeypots beschreiben. Admins sollten die Server umgehend mit allen bereitstehenden Updates versorgen. Die Updates sind schon vor Monaten erschienen und schließen die Lücken.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen