Datenschutz und Ransomware

Ransomware

Ransomware-Attacken sind sicher keine Unbekannten für Security-Verantwortliche. Immerhin werden sie inzwischen zu den häufigsten Angriffen gezählt. Doch ist eine Online-Erpressung auch eine Datenschutzverletzung nach Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die Sanktionen der zuständigen Aufsichtsbehörde nach sich ziehen könnte? Allerdings!

security insider newsRansomware ist keine neuartige Kategorie von Schadsoftware, doch sie findet seit einigen Jahren verstärkt den Weg in die Schlagzeilen, denn es gibt Angriffswellen mit Erpresser-Viren zu beklagen. Wer erfolgreich mit Ransomware angegriffen wurde, hat Schadprogramme auf den Systemen, die den Zugriff auf Daten einschränken oder verhindern. In der Regel werden die Daten nur gegen Zahlung eines Lösegeldes („ransom“) wieder freigeben, andernfalls werden Daten dauerhaft unzugänglich gemacht. Mitunter geschieht dies auch, obwohl man ein Lösegeld gezahlt hat.

external link https://www.security-insider.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen