Coronavirus: Warum Warn-Apps schweigen

corona attacks homeoffice

Sie heißen „StopCovid“, „Covidsafe“ oder „Corona-Warn“. Aber nicht in allen Ländern gelingt die digitale Kontaktverfolgung wirklich.

heise online logoAls Frankreich seine Warn-App zur digitalen Kontaktnachverfolgung veröffentlichte, sah das nach einem möglichen Durchbruch aus für das virusgeplagte Land. Nach der Veröffentlichung von „StopCovid“ im Juni haben zwei Millionen Menschen innerhalb kurzer Zeit die App heruntergeladen und der Minister für Digitales, Cédric O, teilte mit, dass die Anwendung „vom ersten Download an helfen wird, Ansteckung, Krankheit und somit auch Todesfälle zu verhindern“. 

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen