Chrome: Browser-Update auf Version 100 könnte Websitezugänge versperren

chrome browser


Das offizielle Release Chrome 100 kommt zwar erst im Laufe nächsten Jahres, aber nicht alle Websitebaukästen sind mit dreistelligen Versionsnummern kompatibel.

heise security logoDer erst vor kurzer Zeit von sechs auf vier Wochen verkürzte Veröffentlichungszyklus des Chrome-Browsers könnte sich mit Blick auf die im Frühjahr 2022 erwartete Version 100 als problematisch erweisen, wie Google im Rahmen seines Chromium Bug Tracker eingeräumt hat. Offenbar sind verschiedene Content-Management-Systeme (CMS) und Website-Baukästen wie beispielsweise Duda nicht auf dreistellige Versionsnummern eingestellt, wenn sie die installierte Version eines anfragenden Browsers über den User-Agent-String ermitteln.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen