Adobe schließt jede Menge PDF-Lücken in Acrobat und Reader

Adobe reader


Der Softwarehersteller Adobe hat mehrere Sicherheitsupdates für Acrobat und Reader, After Effects, Commerce und Photoshop veröffentlicht.

heise security logoAngreifer könnten Computer mit Anwendungen von Adobe attackieren und unter Umständen eigenen Code auf Systemen ausführen. So etwas führt in der Regel zur vollständigen Kompromittierung von Computern. Dagegen abgesicherte Versionen stehen zum Download bereit. Wie man einer Warnmeldung entnehmen kann, betreffen die meisten Sicherheitslücken Acrobat und Reader. Der Großteil ist mit dem Bedrohungsgrad “hoch” eingestuft. In den meisten Fällen könnten Angreifer Speicherfehler provozieren und darüber Schadcode ausführen. Wie so ein Angriff aussehen könnte, führt Adobe derzeit nicht aus.

external link https://www.heise.de/