Acht Sicherheitslücken in Google Chrome geschlossen

chrome browser

Der Webbrowser Chrome ist für Linux, macOS und Windows in einer abgesicherten Version erschienen.

heise security logoAngreifer könnten Chrome über verschiedene Wege attackieren. Insgesamt gilt das Sicherheitsrisiko als „hoch„. In einer Warnmeldung gibt Google an, dass Angreifer in verschiedenen Komponenten des Webbrowsers Speicherfehler auslösen könnten. So etwas führt in der Regel zu Abstürzen. Oft kann auf diesem Weg aber auch Schadcode auf Computer gelangen. Wie das im Detail geht, verschweigen die Entwickler aus Sicherheitsgründen.

external link https://www.heise.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen